Die kommende Woche und gesammelte Gedanken...

...jedenfalls versuche ich es.

Der gestrige Tag fing erst schlecht an, wurde dann besser, entwickelte sich mal wieder zu Katastrophe und endete dann "ganz okay".
Meine Freundin übernachtete seit Langem mal wieder bei mir, und der gestrige Abend sowie der heutige Tag bis zum Nachmittag war auch ziemlich okay, allerdings irgendwo auch distanziert...Und diese Distanz macht mich einfach so kaputt...immer kaputter...

Nachdem es gestern Nachmittag eskalierte besorgte ich mir sofort neuen Alkohol...erstmal zwei Flaschen Wodka...und obwohl ich, wie schon so oft erwähnt, weiß, dass auch in diesem Zeug der Teufel steckt, habe ich mir "vorgenommen" mir damit die nächste Zeit zu erleichtern...nicht nur weiterhin vor dem Schlafengehen, damit ich wirklich 'weg' bin, sondern auch tagsüber...denn kommende Woche steht etwas 'Großes' an, ich muss ein für alle mal von den Lorazepam-Tabletten runterkommen..mein Arzt wird mir keine Neuen verschreiben, für die Tagesklinik in ein paar Monaten muss ich ohnehin von allen bewusstseinsveränderten Medikamenten 'clean' sein, ansonsten werde ich nicht aufgenommen. Es wird so oder so schon schwer sein meinen Arzt selbst zu besuchen; bisher erfolgte der Kontakt nur telefonisch in dieser Zeit, denn ich fühle mich sehr unwohl in Wartezimmern...mir wurde sehr dazu geraten diesen Schritt zu machen, mit dem Ziel 'Ersatz' für die Tabletten zu erhalten, um nicht entzügig zu werden, oder eben nochmals die gleichen Tabletten in geringerer Dosis.

Seitdem meine Freundin wieder zu Hause ist geht es weiter mit ihrem uninteressierten Schreiben mit mir, und es ist einfach wieder kaum auszuhalten...ich hoffe sehr, dass ich nachher nochmal rauskommen kann, einen Spaziergang mache, eventuell wieder auf den Friedhof gehe, einfach um wenigstens für ein paar Augenblicke sowas wie eine innere Ruhe zu finden...

Ich weiß selber nicht, ob ich kommende Woche das schaffen werde was ich eigentlich schaffen müsste, zu meinem eigenen Wohlergehen sollte es mir wichtig sein nicht entzügig zu werden, aber ohnehin ist es mir momentan schleierhaft wie ich ohne diese Tabletten überhaupt noch atmen soll...der Alkohol beruhigt mich dort ein bisschen...

Ich hoffe es ist kein zu wirrer Blogeintrag, wenn doch tut es mir leid, zu Morgen nehme ich mir wieder vor Mittags und Abends einen Eintrag zu schreiben, der vielleicht etwas das beschreibt was ich eigentlich erledigen müsste und wie dann der Tag schlussendlich verlaufen ist...

Wie immer danke ich jedem Leser, jeden Abonnenten und jeden der mir auf Twitter folgt. So blöd es auch jedes mal aufs Neue klingt, es tut ein bisschen gut an den Zahlen zu sehen, dass ich auf jeden Fall nicht der Einzige bin der das hier liest...

18.9.16 16:58

Letzte Eintrge: [YouTube] #1 Wer ist vieso?, [YouTube] #2 Wochenende & Wochenstart, [YouTube] #3 Eigentlich mal was Positives, Mein Leben ist fr mich vorbei, Die berlegung mein Leben aufzuschreiben, Ein trostloser Nachmittag

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfgen