vieso schreibe ich nicht mehr?...

...ich würde prinzipiell gerne jeden Tag etwas schreiben, aber es ist so, dass mein Kopf die meiste Zeit einfach nur noch leer ist...und wenn er es nicht ist sind es die gleichen Gedanken wie sonst auch immer, und ich möchte euch einfach nicht langweilen.

Inzwischen bin ich seit mehreren Tagen auf 2mg Lorazepam pro Tag gelandet, was immerhin schon mal 1/3 weniger ist...es ist aber so unglaublich schwer, ich habe fast den ganzen Tag über mit den Nebenwirkungen vom Entzug zu kämpfen und es treibt mich so oft so kurz davor einfach noch eine weitere Tablette zu nehmen, damit zB. die Bauchkrämpfe endlich aufhören.

Ich muss dennoch sagen, dass es mir die letzten Tagen psychisch ein klein wenig besser geht...ich hoffe sehr, dass es so bleibt...auch wenn ich immer noch viel weinen muss ist es etwas beruhigend 'nur' wegen der 'Vergangenheit' zu weinen, und nicht weil jetzt gerade wieder was passiert ist...ich hoffe sehr, dass es auch heute an diesem wieder mal 'Frühen Freitag' so bleibt.

Naja ich bin jedenfalls immer noch da, nur die Blogeinträge haben leider sehr stark nachgelassen...aber für alle die mehr von mir wollen können einfach auf meinem Twitterprofil vorbeischauen, dort äußere ich doch den ein oder anderen Gedanken über den Tag verteilt.

Ich bedanke mich fürs Lesen.

...vieso

11.11.16 09:17, kommentieren

Nebenwirkungen vom versuchten Entzug...

...den ich nun gerade mal seit drei Tagen versuche durch zu ziehen.
Aber die Tagesklinik rückt immer näher und ich muss nun mal davon runterkommen bis ich dort hin kann...ansonsten habe ich vielleicht die Monate umsonst gewartet und werde wieder nach Hause geschickt und kann mich wieder ganz hinten anstellen.

Ich bin gerade mal von drei Lorazepam Tabletten (3mg) auf zwei Tabletten (2mg) gegangen und habe fast den ganzen Tag mit Magenschmerzen, leichten Kopfschmerzen, 'Aufgedrehtheit' und noch größerer Unruhe zu kämpfen.
Und wer weiß wie lange das so funktioniert...zwischen meiner Freundin und mir ist es momentan etwas ruhiger geworden, was mich wirklich sehr freut, was aber auch der einzige Grund ist weshalb ich es momentan irgendwie schaffe und auch will erstmal auf diesen 2mg pro Tag zu bleiben...

Ansonsten merke ich leider mit jedem Tag mehr wie es mir unwichtig erscheint mir irgendwie Mühe zu geben einen 'guten' Blogeintrag hinzubekommen, weil ich mich selbst einfach als so uninteressant ansehe und es ja irgendwie auch nichts verbessert.
Ich weiß, dass ich mich was das angeht mal ganz anders gefühlt habe...keine Ahnung woran es liegt...ob es damit zusammenhängt, dass es mir die ganze letzte Woche noch schlechter ging kann ich nur vermuten.
Naja und ehrlich gesagt ist es für mich halt auch gleich demotivierend wenn ich sehe, dass kaum noch Leute auf meinen Blog schauen...auch deshalb denke ich, dass ich es gleich sein lassen kann...schwierig das richtig zu erklären.

Naja, wenigstens habe ich nun mal wieder einen Eintrag verfasst...das 'Ziel' jeden Tag wenigstens einen Eintrag zu schreiben ist mit den letzten beiden Tagen somit auch gescheitert...


...vieso

2 Kommentare 7.11.16 12:13, kommentieren

Nur ein Tweet von mir...

4.11.16 16:35, kommentieren

Warum, warum, warum, warum?!...

...vieso...

Vieso ist sie so verdammt gemein zu mir?
Vieso tritt sie immer härter auf mich ein?
Vieso ist es heute schon zu viel verlangt ein 'Guten Morgen' zu bekommen?
Vieso fing sie gestern Abend wieder grundlos an so unfassbar auf mich einzuschlagen?
Vieso ist sie so?
Vieso macht es ihr Spaß mich zu quälen?
Vieso sagt sie erst, dass sie die letzten Tage schön fand und nun, dass sie nur noch mit mir zusammen ist damit ich mich nicht umbringe?
Vieso erzählt sie das alles ihrer Mutter, die sie natürlich darin bestärkt mich fallen zu lassen?
Vieso ist Geld und sowas so verdammt wichtig? Man kann nichts mitnehmen...
Vieso hat sich dieser wundervolle Engel in den Teufel verwandelt?
Vieso hat sich alles so schnell geändert?
Vieso muss sie auf einmal wieder mit anderen Männern schreiben?
Vieso umarmt sie mich nicht wenigstens ein einziges Mal vernünftig?
Vieso bekomme ich ihre ganzen Launen ab?
Vieso bin ich zu so einem Sündenbock geworden?
Vieso bin ich ein so leichtes und wehrloses Opfer geworden?
Vieso bin ich so alleine?
Vieso bedeutet ihr unsere ganze schöne Zeit gar nichts mehr?
Vieso wird die ganze Wochen/Wochenendplanung von jetzt auf gleich weggeworfen um mich zu treten?
Vieso macht sie mich so fertig?
Vieso sagt sie mir immer und immer wieder, dass ich mich umbringen soll wenn ich das meine?
Vieso sagt man sowas zu jemandem?
Vieso bin ich nicht einmal mehr in der Lage einen vernünftigen Blogeintrag zu schreiben?
Vieso habe ich das alles mit der Tagesklinik bloß in die Wege geleitet?
Vieso sollte ich es nicht einfach absagen?
Vieso sollte ich es für mich machen? Ich kann es nicht für mich machen, ich kann es so nicht sehen.
Vieso rauche ich inzwischen mehr als das Doppelte wie früher?
Vieso habe ich (wieder) angefangen täglich zu trinken?
Vieso habe ich absolut keinen Respekt und keine Angst vor den Nebenwirkungen von den Tabletten bei der Einnahme mit Alkohol?
Vieso trinke ich inzwischen sogar schon tagsüber?
Vieso schieße ich mich inzwischen jeden Abend so unkontrolliert ab?
Vieso habe ich keine Prinzipien mehr?
Vieso lasse ich das alles mit mir machen?..Weil ich nicht anders kann.
Vieso ist man so herzlos und hat Freude daran mich kaputt zu machen?
Vieso verletze ich mich inzwischen schon so offensichtlich und sichtbar in der Hoffnung, dass sie endlich merkt was sie meinem Herz und meiner Seele wirklich antut, wenn es sowieso nichts bringt?

Und vieso liest das hier irgendjemand? Ich bin unwichtig, uninteressant, wertlos, und auf kurz oder lang wird das jeder Mensch so sehen mit dem ich Kontakt habe, weil es immer wieder so war, egal wie sehr ich mein Herz geöffnet habe und wie sehr ich mir Mühe gegeben habe...
...vieso...

8 Kommentare 3.11.16 11:13, kommentieren

Komplett am Ende..

...einfach nur noch trinken, Tabletten nehmen, trinken, trinken und einschlafen.

Ich will dieses Leben nicht mehr, ich will es nicht. Ich möchte meine Ruhe vor all diesen Gefühlen haben, für immer.

...vieso

2.11.16 23:25, kommentieren

Unnötig sein.

Meine Anwesenheit ist einfach nur noch unnötig.
Ich schlief letzte Nacht auf dem Sofa, weil ich eigentlich nur ein bisschen was über Kopfhörer hören wollte ohne einzuschlafen, was natürlich nach meinem Alkoholkonsum gar nicht mehr möglich war. Also bin ich das erste mal gegen halb sechs wieder wach geworden, hatte überall Schmerzen vom Liegen. Wollte aber auch nicht noch extra ins Bett...in das Bett wo meine Freundin und ich so viele schöne Nächte hatten.
Also schlief ich nochmals ein, bis halb 8, und seitdem registriere ich wieder mit jeder Minute wie unnötig mein Dasein eigentlich nur noch ist..
Meine Freundin hat sich noch nicht mal meinen Text durchgelesen den ich ihr letzte Nacht noch geschickt hatte...das war sonst das Erste was sie morgens getan hat..inzwischen müsste sie auch schon eine Pause gehabt haben..naja, sie wird wahrscheinlich mit ihrem Ex schreiben..und wer weiß mit wem noch.

Gestern war 'endlich' der Tag gekommen an dem ich bei der Tagesklinik anrufen musste, um Bescheid zu geben, dass ich noch Interesse habe. Der Mitarbeiter bestätigte mir aber erstmal nur, dass es wahrscheinlich bei Anfang Dezember bleiben wird, ich mich aber in 10-14 Tagen nochmal melden soll weil es ja sein könnte, dass sich nicht alle melden bei denen er noch auf einen Rückruf wartet.

Auf die Frage meiner Freundin gegenüber, ob sie sich denn vorstellen könne mich wenigstens ein bisschen während der Tagesklinik zu unterstützen, kam nur die Gegenfrage was so eine Frage denn nun wieder soll..
Es ist so ein verstörendes und zerreißendes Gefühl zu wissen, dass ich da dann Morgens hinfahre und es sie einfach nicht interessiert...das ich am Abend nach Hause komme und es sie gar nicht interessieren wird wie mein Tag war..
Ich weiß, ich müsste das für mich machen, ja das weiß ich wirklich, das könnt ihr mir glauben, aber ich kann es einfach nicht so sehen...ich mache es nur für sie...für uns...in der Hoffnung, dass ich etwas 'normaler' werde, sie wieder zufrieden machen kann und sie bei mir bleibt...und das wir wieder ein so schönes Weihnachten wie im letzten Jahr erleben werden.

Ich vermisse so sehr die Person die sie mal war..es ist nicht in Worte zu fassen...jedes Mal wenn sie mir richtig in die Augen schaut frage ich mich, ob da gerade doch nochmal diese wundervolle Seite von ihr herauskommt und mir wenigstens kurz durch ihre Augen 'zuwinkt', oder ob die Seite schon komplett verschwunden ist...Ob ihr Ex und wer weiß wer noch es geschafft haben mir diese wundervolle Seite zu nehmen, sie wieder auszuschalten..Sie wieder unter ihrer ganzen Unzufriedenheit und Enttäuschungen, auch wegen ihrer letzten Beziehungen, zu vergraben...

Es macht mich so fertig, sodass ich inzwischen immer mehr in meinen Gedanken mit ihrer 'guten Seite' rede...nachfrage wann und wo ich sie verloren oder vergessen hätte...ich würde alles tun um sie zurückzubekommen...alles...

Gesundheitlich geht es mir zunehmend schlechter, psychisch sowieso, aber auch mein Körper signalisiert mir immer mehr, dass er nicht mehr kann...
Ich wache jeden Morgen total verwirrt auf, weiß nicht was für einen Tag wir haben, was ich vor dem Einschlafen noch gemacht habe, das Herz- und Lungenstechen nimmt immer weiter zu und das Bedürfnis mich selbst zu verletzen ist inzwischen jeden Tag präsent..seit meiner 'etwas aus der Kontrolle' gelaufenen Verbrennung habe ich es zwar noch nicht wieder gemacht...aber spätestens nach dem ersten Tropfen Alkohol sagt mir mein Kopf wieder, dass ich weitermachen sollte...einfach am ganzen Körper...dort wo man es sieht...der ganzen Welt zeigen wie sehr ich leide und das ich kein glücklicher Mensch bin. Das diese ganzen Menschen bitte aufhören sollen mir einen 'Guten Morgen' zu wünschen oder mir zu sagen, dass alles schon wieder wird..

Denn das wird es nicht...es sind inzwischen 3 1/2 Monate in denen ich immer tiefer und tiefer in dieses finstere Tal laufe, und immer wenn ich denke, dass ich endlich am ebenen Boden angekommen bin, geht es wieder ein Stück tiefer...ich frage mich wann ich endlich am Pfad angekommen bin, der mich Stück für Stück wieder zum Glück führen wird...ich habe Angst davor, dass das noch sehr lange dauern wird, oder vielleicht auch niemals passieren wird.

Noch ein kleines Update zu meinen Tabletten...es gibt Keins...ich hänge nach wie vor auf drei Lorazepam Tabletten pro Tag, heißt 3mg, und selbst wenn ich nur 2,5mg versuche werde ich total unruhig, zitterig, panisch und alles mögliche...ich komme davon nicht runter...
Das Opipramol bleibt gefühlt ohne jegliche Wirkung..
Ich werde versuchen demnächst meinen Arzt zu kontaktieren, ob es nicht irgendeinen Ersatzstoff gibt der mich wenigstens von diesen 3mg wegholt...keine Ahnung, vielleicht ein anderer Stoff der auch schon mit 0,5mg wieder 'voll reinhaut', wo mir der Absprung dann kurz vor der Tagesklinik aber leichter fallen würde...
Ansonsten werde ich es wohl auf die 'harte Tour' machen müssen, und 2-3 Tage vor Beginn der Tagesklinik die Tabletten von 3mg auf 0mg absetzen...ich weiß, das wird Nebenwirkungen ohne Ende geben...aber ich habe die erste Tablette, also die ersten 1mg vor ca. einer Stunde genommen, und ich sitze immer noch hier und heule und heule...

Naja, nun hatte ich seit Tagen fast gar nichts geschrieben und nun kommt wieder so ein erschlagender Text...tut mir leid für meine Leser die nicht so gerne lange Texte lesen, ich kann mir vorstellen, dass es ziemlich anstrengend ist und kürzere Texte einfach angenehmer zu lesen sind...ich danke dafür umso mehr jedem Leser und jeder Leserin dafür, dass ihr hier seid. Das ihr mir mit euren paar Klicks aufzeigt, dass ich vielleicht doch nicht ganz so unnötig bin...

Auf das Thema mit meiner Freundin bin ich nun nicht noch extra wieder eingegangen...es hat sich wenig - gar nichts verändert und es ist immer noch mit Abstand der Hauptgrund weshalb ich in diesem Käfig gefangen bin.

Ich wünsche Euch allen einen glücklichen Tag.

...vieso

1.11.16 10:12, kommentieren

Der zweite Monat...DANKE !

Es sind nun inzwischen schon zwei Monate seitdem ich mich hier auf myblog und Twitter herumtreibe.

Auch wenn es mir momentan wieder etwas schlechter geht, freut es mich trotzdem, dass ich mich in den meisten Punkten etwas steigern konnte:


Diesen Monat habe ich über 1450 Seitenaufrufe auf meinem Blog dazubekommen, letzten Monat waren es knapp über 1000.

Diesen Monat habe ich über 750 Besucher auf meiner Blogseite gehabt, im letzten Monat waren es knapp über 500.

Diesen Monat habe ich über 40 neue Follower auf Twitter bekommen, im letzten Monat waren es knapp über 50.

Insgesamt habe ich in diesem Monat über 2000 Profilbesuche auf Twitter sammeln können, im letzten Monat waren es knapp 1700.

Im letzten Monat hatte ich etwas 5000 Profilaufrufe auf myblog, in diesem Monat sind es fast wieder 5000.


Ich stecke leider momentan immer noch in einer kleinen Schreibblockade, ich denke wenn sich diese nicht eingeschlichen hätte, hätte ich vielleicht noch etwas mehr 'erreichen' können.

Um es nochmal zu verdeutlichen - Ich weiß, dass es einfach nur Zahlen sind. Aber mich freuen diese Zahlen weil die nur durch meine 'Arbeit' und durch meine Aufmerksamkeit entstanden sind. Es fühlt sich einfach endlich mal ein klein wenig so an als könnte ich 'irgendwas'...als wäre ich für ein paar Leute 'interessant' oder immerhin lesenswert.

Ich danke wirklich jedem Leser und jeder Leserin vom Herzen, und hoffe, dass ihr auch in Zukunft hin und wieder mal auf meiner Seite vorbeischaut, natürlich gerne auch täglich, schließlich gibt es mindestens ein mal pro Tag wenigstens einen kleinen Eintrag von mir, und auf Twitter sowieso.

Ich wünsche Euch allen einen guten Start in den neuen Monat.
Wenn ich die Kraft dazu habe wird bald ein 'Update' zu meinen Problemen mit dem Alkohol, den Tabletten und der anstehenden Tagesklinik kommen, und wodurch das alles eben ausgelöst wird...aber ich denke viele von euch sind ja schon ein Weilchen dabei und wissen somit auch schon das ein oder andere was sehr wahrscheinlich auch noch einen Platz in dem Blogeintrag dann finden wird.

Bis dahin,
...vieso

31.10.16 23:59, kommentieren